• Projektart:
    Mechanisch Biologische Abfallaufbereitungsanlage (MBA)
  • Ort:
    Lianyungang, Provinz Jiangsu (China)
  • Betreiber:
    Lianyungang Chenxing Environmental Protection Industry Co.,Ltd.
  • Kapazität:
    750 t/d Hausmüll
    (1 Linie – 18 Trocknungsboxen)
  • Fokus:
    Erzeugung von Sekundärbrennstoff (SBS) zum Betrieb des eigenen Kraftwerkes (zirkulierende Wirbelschicht)

01.11.2016

Baubeginn

10.05.2017

Montagebeginn

20.06.2018

Beginn Warminbetriebnahme

KUNDE

Die China Jinjiang Environment (CJE) zählt zu den 500 größten chinesischen Unternehmen und ist in den Bereichen Energiegewinnung, NE-Metallindustrie und chemischen Industrie tätig. CJE hat als eines der ersten privaten Unternehmen schon in den 90er Jahren in den Umweltschutz investiert, und errichtete 1992 das erste Kraftwerk zur Ressourcennutzung.

Bis Ende 2017 hat CJE in mehr als 20 chinesischen Verwaltungsregionen auf Provinzebene sowie in Südostasien zusammen mehr als 40 Projekte mit einer kumulierten täglichen Abfallverbrennungskapazität von fast 70.000 Tonnen errichtet. Dazu kommen weitere Projekte in Singapur, Indonesien, Vietnam, Indien, Brasilien und anderen Ländern, welche die globale Entwicklungsstrategie des Unternehmens unterstreichen.

Mit dem Betrieb der vorgenannten Anlagen ist CJE heute das größte private chinesische Unternehmen im Bereich der Abfallverbrennung.

ANFORDERUNGEN

Die China Jinjiang Environment (CJE) mit der Betreibergesellschaft Lianyungang Chenxing Environmental Protection Industry Co.,Ltd beabsichtigte zur effizienteren Energiegewinnung und Einhaltung neuer Abgasemissionswerte in einer bestehenden zirkulierenden Wirbelschichtverbrennungsanlage eine MBT- Vorschaltanlage mit einer Kapazität von 273.750 Mg/a (750 t/d) am Standort Lianyungang zu errichten.

Bisher wurde der Abfall aus Haushalten und Gewerbe ohne Vorbehandlung in der Abfallverbrennungsanlage durch Lianyungang Chenxing Environmental entsorgt. Die geforderten Abgasemissionswerte machten es allerdings notwendig, den Abfall bei höheren Temperaturen und mit gesteigerter Effizienz zu verbrennen.

In der MBT-Vorschaltanlage sollte der Abfall aufgrund seines hohen Feuchtigkeitsgehaltes getrocknet werden, Metalle zurückgewonnen und Störstoffe wie z.B. Glas, Steine, Sand etc. aus den Abfällen aussortiert werden.

UMSETZUNG

Mit unserem Konzept der Abfall-Voraufbereitung auf der Grundlage einer Biologischen Trocknung mit anschließender mechanischer Separierung konnten wir CJE davon überzeugen, eine Mechanisch Biologische Aufbereitungsanlage zur Erzeugung von Sekundärbrennstoff am Standort Lianyungang zu realisieren.

Für eine Abfallmenge von täglich 750 Tonnen wurde im Zeitraum von 2016 bis 2018 eine der bisher weltweit größten Mechanisch Biologischen Abfallaufbereitungsanlagen zur Erzeugung von Sekundärbrennstoff errichtet.

ABFALLBEHANDLUNG - DER PROZESS

750 Mg/Tag Abfälle werden nach Annahme in einem Tiefbunker per Anlieferkran dem Prozess der Abfallaufbereitung zugeführt. Zunächst wird der Abfall mittels Vorzerkleinerer grob aufgelöst und anschließend nach einer ersten Metallseparierung in die Trocknungsboxen eingebracht.

Der vollautomatische Prozesskran befüllt entsprechend der anfallenden Menge an vorzerkleinertem Material täglich zwei bis drei der 18 Trocknungsboxen.

Vorteile der biologischen Trocknung sind unter anderem ein Masseverlust durch Feuchtigkeitsreduktion, Abbau von biologischen Bestandteilen und Verbesserung der Trenneigenschaften zur nachfolgenden mechanischen Behandlung.

Der Feuchtegehalt reduziert sich innerhalb von 8 Tagen von ca. 55% auf ca. 30%.

Der so vorbehandelte und in der Feuchte reduzierte Abfall wird mittels Prozesskran der Nachbehandlung zugeführt.

Hier erfolgt im ersten Schritt eine Auftrennung in eine “Grob”- und eine “Feinfraktion”, die jeweils einer Sichtung zugeführt und dabei in Schwer- und Leichtstoffe separiert werden.

Die gewonnen leichten und damit brennbaren Materialien stellen den fertigen Brennstoff dar.

Schwere Bestandteile der “Feinfraktion” werden von Glas und Metallen befreit und ebenfalls dem Brennstoff zugeführt.

Schwere Bestandteile der “Grobfraktion” werden auf der Deponie abgelagert.

Müllanliefer-Bunker

Mechanische Voraufbereitung

Biologische Trocknung

Mechanische Nachaufbereitung

ErsatzBrennStoff (EBS)

Kraftwerk